L O U D  ART     L A U T  KUNST  susanne w.l.hille

 

 

in rota

 

Als Hildegard in ihrem Garten - 

noch lassen Knospen auf sich warten -

eine kreisend` Kraft erstrahlen sieht, 

da folgt die Zeit für`s nächste Lied:

ein Brief von Gräfin und der Zofe 

im Pinienwald löst hier am Hofe

des "Graphen nachbarschaftlich` Knoten".

Ist die Bestäubung denn verboten? 

Gewiss, er wird es bald verstehn. 

Entlang der Jahreskante sehn

wir erste Autumn Leaves fallen,

als würd` der Lauf der Zeit erschallen -

unendlich laut das Welken klingt -

wenn`s auf die kalte Erde sinkt.

Doch jetzt beginnt ganz fahl und leise

mit Franz die letzte Winterreise;

die Leier drehend Richtung Bingen, 

erwachen wir und wollen singen:

 

Als Hildegard in ihrem Garten -

noch lassen Knospen auf sich warten...

 

 

Freitag, 05.12.2014 um 18.00 Uhr

 

              IN ROTA

jahreszeitliche kanten verbinden musikalische lebensknoten

verbinden jahreszeitliche kanten verbinden

musikalische lebensknoten verbinden


Eröffnungsperformance "in rota"

zur Kunstausstellung  "Zeitkante" des VdK

             

Gerhart-Hauptmann-Haus

Bismarckstr. 90 in 40210 Düsseldorf

 

Susanne Hille und Dorothee Becker bilden mit ihrer etwa 10-minütigen Performance, die mit jahreszeitlichen Kanten musikalische Lebensknoten verbindet, den Auftakt zu dem aus der Graphentheorie entlehnten Thema "Zeitkante".

Der Verein Düsseldorfer Künstlerinnen nimmt mit dieser Kunstausstellung  an der Großen Herbstveranstaltung der Künstlerwerkstatt im Gerhart-Hauptmann-Haus teil. Die Künstlerwerkstatt sieht darin eine willkommene und spannungsreiche Ergänzung in der Wahrnehmung zeitgeschichtlicher Kunstausstellungen, zu denen das Haus in der Bismarckstraße Jahr für Jahr einlädt.

 

Laufzeit der Ausstellung: 05.12.2014 - 07.01.2015

Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag 10 bis 17 Uhr

Freitag 10 bis 14 Uhr, Samstags auf Anfrage

 

 

 

 

 

 

 

 

im Gerhart-Hauptmann-Haus  Bismarckstr. 90 in 40210 Düsseldorf

 

 

Oh - über den Bach

 

 

 

 

 

 

reuschenberger mühle

 

10. Leverkusener Kunstnacht 2014

 

 

 

Zum zehnten Mal öffnen am Freitag, den 24.10.2014 Leverkusener Galerien, Ateliers und Museen des Nachts ihre Türen. Von 18.00 bis 24.00 Uhr werden an diesen und weiteren Orten, die teilweise nur für eine Nacht zum Schauplatz für Bildende Kunst werden, Ausstellungen gezeigt. Dazu bieten die Veranstalterinnen und Veranstalter ihren Gästen Lesungen, Musik und Kleinkunst. 

 

Beginn um 18.00h, Ende um 24.00h, wenn nicht anders vermerkt. Eintritt frei. Weitere Infos unter 0214-406-4170.

 

 

 

 

Susanne Hille und Peter Hölscher zeigen in der Reuschenberger Mühle ihr gemeinsames Werk »Oh!«, eine Foto-/Video-/Klangkunst-Installation. »Oh!« ist eine Arbeit, die 2013 im Düsseldorfer Aquazoo entstanden ist. Hille nahm O-Töne auf, während Hölscher fotografierte. Beide bearbeiteten ihre Aufnahmen in ihren Studios nach und führten sie schließlich zusammen. »Oh!« dauert 55 Minuten und wird während der ganzen Kunstnacht in Schleife laufen.

 

Susanne Hille führt parallel dazu die Performance »Über dem Bach« in ihrem Raum, der direkt an Hölschers Atelier anschließt, auf. Die Performance beginnt um 18.oo Uhr und endet um 22.oo Uhr.

 

 

 

 

 

 

        kunstraum grün     

 

 

3. Kunstraum Grün - Botanischer Garten 2014

Haupteingang: Schweizer Straße 24,  am Fuß des Kaiserbergs im Ortsteil Duissern

Mit dem 3. Kunstraum Grün - Botanischer Garten 2014 - präsentieren wieder 29 Duisburger KünstlerInnen Ihre Werke im Einklang mit der Natur Openair, BildhauerInnen, GrafikerInnen, MalerInnen und MusikerInnen.

 

Eröffung 21.08.2014, 18.00 Uhr (auch bei Regenwetter) durch einen Vertreter der Stadt Duisburg. 


Eröffnungsperformance am Donnerstag, 21.8.2014 um 18.45 

mit Dorothee Becker und Susanne Hille:

 

 

 

IN ROTA 

Als Hildegard in ihrem Bingener Garten

zwischen den Sommerblumen

die ersten Autumn Leaves fallen sah,

ahnte sie,

dass es bald auf Winterreise gehen sollte.

Aber nach der Verabredung mit Franz

würde es wieder neues Grün geben...

 

 

 

 

 

 

        refugium -  eigener standpunkt      

 

 

Einladung zur Ausstellungseröffnung „Refugium“ am Freitag, den 17. Januar 2014 um 18:30 Uhr

 

Vortrag des Philosophen Dr. Helmut Blochwitz

Gesangsperformance von Susanne Hille aus Düsseldorf: "Auf den Punkt gebracht"

 

 

 

 

 

«AUF DEN PUNKT GEBRACHT»  

 

                       oder 

                                   

3. Versuch eines liebenden Menschen, das Objekt der Begierde zu erreichen.

 

 

Musik:

Claudio MONTEVERDI  (1567-1643) 

Se i languidi miei sguardi (Lettera amorosa a voce sola in genere rappresentativo e si canta senza battuta/Madrigali guerrieri e amorosi Libro VII 1619)

Susanne HILLE (*1958)

Wenn oh wenn (Liebesbrief 2013)

 

 

Text:

Claudio Achillini (1574-1640)

 

Gesang:

Susanne HILLE (*1958)

 

Mitarbeit:

Gisela HILLE (*1925)

Helene HILLE (*1988)

Mathilde HILLE (*1991)

Luise HILLE (*1994)

 

Diktiergerät, Telefone, Schreibmaschine, Morser, Tonbänder, Karaoke-Center, CD-Player, Verstärker

 

 

All die sehnsüchtigen Blicke, Seufzer und gestammelten Worte haben bis jetzt immer noch nichts erreicht.  

 

Und wie schön ist sie doch! Oder auch: wie schön ist er!

Vor allem das lange, blonde Haar, das einen an die Kette der Sehnsucht fesselt!  

 

Irgendwie und irgendwann muss die Überredung doch funktionieren! Viel hilft vielleicht viel. Eigentlich geht`s ja nur um das Eine - und das ginge wahrlich kürzer!

 

Doch die Liebesbotschaft - ein ausführlicher, kunstvoller, mit Bildern und Metaphern beladener, üppiger, ja schwulstiger Text, seitenlange Anhäufungen von Vergleichen und Allegorien, umständlich, mühselig und langatmig - wird auf die Reise geschickt...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

lautkunst    info@lautkunst.de